Momo

Zum Theaterstück

Momo lebt am Rande einer Großstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Eines Tages aber treten die grauen Herren auf den Plan. Sie haben es auf die kostbare Lebenszeit der Menschen abgesehen - und Momo ist die Einzige, die ihnen noch Einhalt gebieten kann ... Die struppige kleine Heldin kämpft mit nichts als einer Blume in der Hand und einer Schildkröte unter dem Arm gegen das riesige Heer der „grauen Herrn“.
„Was für Möglichkeiten, Musik zu machen!", schwärmte Mark Lothar, der Komponist der Opernfassung vom Momo Die Uraufführung von Momo und die Zeitdiebe war sehr erfolgreich. Im Stadttheater Bremerhaven kam es im Frühjahr 1986 zu einer Neuinszenierung des Stücks.


Informationen

  • Veröffentlichungsjahr: 1998
  • Theater- & Musicalrechte:
    Verlag für Kindertheater
    Poppenbütteler Chaussee 53
    22397 Hamburg
    Tel.: 040/ 60 79 09 16
    Fax: 040/ 60 79 09 51
    Ansprechpartnerin für Aufführungsgenehmigungen: Juliane Lachenmayer
    Email: lachenmayer (at) verlagsgruppe-oetinger.de
  • Operrechte
    Vertriebsstelle und Verlag
    deutscher Bühnenschriftsteller und –komponisten (VVB)
    Buchweizenkoppel 19
    22844 Norderstedt
    Tel.: 040/52 25 610
    Fax: 040/52 63 286

Pressestimmen

Keine Pressestimmen vorhanden.

Erstaufführung

Oper:
Momo und die Zeitdiebe
Oper von Mark Lothar nach einem Libretto von Michael Ende: 19. 11. 1978, Landestheater Coburg. Regie: Robert Hoyem, Musikalische Leitung: Reinhard Petersen.

Weitere Aufführungen

  • Momo
    Theaterstück von Vita Huber. Städtische Bühnen Münster, 21.10.1981. Regie: Herbert Müller.
  • Individuelle Dramatisierungen der jeweiligen Theater.

Musical

  • Momo. Soundtrack zum Zeichentrickfilm von Enzo d'Alò.
    Mit Musik von Gianna Nannini. Universal Music Italia 2002.