Der Goggolori

Eine bairische Mär. Stück in acht Bildern und einem Epilog

Michael Ende erzählt eine alte bayerische Legende: Einen Pakt mit dem Kobold Goggolori schließt der Bauer Irwing zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges. Der Goggolori verspricht, dem Bauern von allem im Überfluss zu schenken. Im Gegenzug fordert er von Bauer Irwing jeweils den ersten Teil der Ernte, des Viehs und des Glücks ein. Doch schon bald sollen der Bauer und seine Frau den Pakt bereuen: Der Goggolori geht noch einen Schritt weiter und verlangt auch Irwings Tochter Zeipoth. In ihrer Verzweiflung ruft Irwings Frau die Ullerin, die mit dunklen Mächten im Bunde steht, zu Hilfe. Ein zerstörerischer Kampf zwischen magischen Gewalten bahnt sich an.

Details

  • Seiten: 160
  • Veröffentlichungsjahr: 1984
  • ISBN: 3522701305
  • Art der Ausgabe: Hardcover
  • Originalverlag: Weitbrecht Verlag
  • Übersetzungen:
    Japanisch, Spanisch

Pressestimmen

Ein Werk, das eindrucksvolle Wirkung macht.

Münchner Merkur

 

Weitere Ausgaben

  • E-Book-Ausgabe:
    Der Goggolori
    hockebooks 2017.